Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

  • Direkt zur Notfall-Seite.
  • Charité kontaktieren:

    Campus Benjamin FranklinHindenburgdamm 30 (Bettenhaus II, Erdgeschoss, Treppe L)
    12203 Berlin

    Campus Charité MitteCharitéplatz 1 (Eingang: Luisenstraße 7)
    10117 Berlin

    Campus Virchow-KlinikumAugustenburger Platz 1 (Geländeadresse: Südring 5)
    13353 Berlin

  • Benutzerfreundlichkeit:
    Kontraststärke Kontrastschalter
    Schriftgröße
    Schrift vergrößern: STRG+ Schrift verkleinern: STRG-

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - . Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

Navigation öffnen

Ösophagusszintigraphie

Sie befinden sich hier:

Ösophagusszintigraphie

Diese nuklearmedizinische Untersuchung erlaubt, eine Aussage über Transportstörungen (Motilitätsstörungen) der Speiseröhre zu treffen. Neben primären Ursachen, die auf Störungen der Speiseröhre selbst beruhen, können auch Systemerkrankungen oder Entzündungen die Funktion beeinträchtigen.

Damit die Szintigraphie bei Ihnen durchgeführt werden kann, müssen Sie nüchtern bei uns erscheinen. Das bedeutet, Sie dürfen mindestens 2 Stunden zuvor nichts gegessen und getrunken haben. Für die Bilder wird eine kleine Menge Flüssigkeit im Liegen geschluckt, die mit Radioaktivität versetzt ist. Bereits während des Schluckaktes werden die Aufnahmen gestartet und dauern ca. 15 Minuten. Abschließend wird die Prozedur wiederholt, diesmal jedoch im Sitzen. Insgesamt planen Sie bitte ca. 1 Stunde für die Untersuchung ein.