Welche ambulanten Untersuchungen gibt es in der Nuklearmedizin?

Die bestehenden Kooperationen mit den anderen Disziplinen stellen die Klink für Nuklearmedizin in Berlin eine enge Verzahnung und eine umfangreiche und interdisziplinäre ambulante Versorgung der Patienten sicher.

Sie befinden sich hier:

Nuklearmedizinische Untersuchungen werden ambulant durchgeführt. 
Da die Nuklearmedizin die Fähigkeit besitzt, Stoffwechselprozesse präzise darzustellen, benötigen unsere Untersuchungen jedoch etwas mehr Zeit, als z.B. eine Röntgenaufnahme, die eine kurze Momentaufnahme der Morphologie Ihres Körpers darstellt. Die Diagnostik kann 20 min bis 6 h Zeit in Anspruch nehmen, bei speziellen Untersuchungen sind auch Aufnahmen an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen notwendig. Einzelheiten können Sie den nachfolgenden Seiten entnehmen.

Wenn radioaktive Untersuchungsmethoden für Sie neu sind, und Sie Vorbehalte oder Fragen haben, beraten unsere ärztlichen Mitarbeiter Sie gerne. Wir tun unser Bestes, den Aufenthalt in unserer Klinik für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen oder Gefühlsstörungen treten bei nuklearmedizinischen Untersuchungen nicht auf, da die Mengen an verabreichter Substanz gering und nicht pharmakologisch wirksam sind. Eigentlich merken Sie selbst gar nichts und außer einem Nadelstich für die Injektion sind auch keine Schmerzen zu erwarten.

Es können viele Funktionen verschiedener Organe mit der Szintigraphie untersucht werden. Voraussetzung hierfür ist, daß in Abhängigkeit vom zu untersuchenden Organ die dafür bestimmte radioaktive Substanz ausgewählt wird. Die Menge der Ihnen zugeführten Radioaktivität bewirkt in der Regel eine geringe Strahlenbelastung. Bei Kindern wird generell eine geringere, körpergewichtsbezogene Aktivität gewählt. Für einige Untersuchungen (z.B. Herz, Magen) ist es wichtig, dass Sie nüchtern (ohne Frühstück) zu uns kommen. Auch bei Jodallergie kann eine Szintigraphie durchgeführt werden.

Bitte bringen Sie Ihre Chipkarte und einen gültigen Überweisungsschein Ihres Haus- oder Facharztes mit.

Untersuchung

 

Radiopharmakon

Vorbereitung

Gesamtdauer

zwischenzeitlich ggf.auf Station zurück

     

Hirn

               

 

• Perfusion (evtl. mit Diamox-Bel.)

Tc-99m ECD

keine

1-2 h

nein

     

 

• Dopamin-D2-Rezeptor-Szintgr.

I-123 IBZM

Perchlorat (1 h vorher)

2-3 h

nein

     

 

• Dopamin-Transporter-Szintigr.

I-123 β-CIT

Perchlorat (1 h vorher)

5 h

ja

     

 

• Benzodiazepin-Rezeptor-Szintigr.

I-123

Iomazenil Perchlorat

(1 h vorher)

3-4 h

nein

   

 

• Liquorraum-Szintigraphie

In-111 Ca-EDTA

keine

24-48 h

ja

     

Herz/Kreislauf

               

 

• Shunt (First Pass)

Tc-99m MAG3

keine

15 min

nein

     

 

• Radionuklidventrikulographie

Tc-99m Erys

(in vivo)

keine

2 h

nein

   

 

• Myokardperfusions-Szintigr.

Tl-201/Tc-99m MIBI

nüchtern

4 h

ja

     

Lunge

               

 

• Perfusionszintigraphie

Tc-99m Mikrosphären

keine

30 min

nein

     

 

• Ventilationsszintigraphie

Xe-133

keine

30 min

nein

     

 

• Inhalations-Szintigraphie /mukoziliäre Clearance

Tc-99m DTPA

keine

1 h

nein

     

Niere

               

 

• Perfusions-/Funktionsszintigr.

Tc-99m MAG3

0,5 l trinken (30' vorher)

45 min

nein

     

 

• Clearance glomerulär

Tc-99m DTPA / Cr-51 EDTA

0,5 l trinken (30' vorher)

2 h

nein

     

 

• Clearance tubulär

I-123 Hippurat

0,5 l trinken (30' vorher)

1 h

nein

     

 

• stat. Szintigraphie

Tc-99m DMSA

keine

1 h

ja

     

Abdomen / Verdauungsorgane

               

 

• Hepatobiliäre Funktionsszintigr.

Tc-99m HIDA

keine

1 h

nein

     

 

• selektive Milzszintigraphie

Tc-99m Erys

(alteriert)

keine

1 h

nein

   

 

• Blutpool-Szintigraphie

Tc-99m Erys

keine

1-2 h

nein

     

 

• Blutungsquellensuche

Tc-99m Erys

keine

max.

24 h

ja

   

 

• Suche nach ektoper

             

Magenschleimhaut

Tc-99m Pertechnetat

nach Rücksprache

1 h

nein

       

 

• Ösophagus-Szintigraphie

Tc-99m Kolloid

nüchtern

30 min

nein

     

 

• Magenentleerungs-Szintigraphie

Tc-99m

Testmahlzeit

nüchtern

1 h

nein

   

 

• Speicheldrüsen-Szintigraphie

Tc-99m Pertechnetat

keine

45 min

nein

     

Skelett

               

 

• Skelett-Szintigraphie

Tc-99m

MDP

keine

3-5 h

ja

   

 

• Knochenmark-Szintigraphie

Tc-99m

Antigranulozyten-AK

keine

3-5 h

ja

   

Entzündungs-Szintigraphie / Onkologische Diagnostik

               

 

• Entzündungs-Szintigraphie

Tc-99m Antigranulozyten-AK

keine

24 h

ja

     

 

 

Tc-99m markierte Leukozyten

keine

24 h

ja

     

 

 

Tc-99m Nanokolloid

keine

2-3 h

nein

     

 

• Entzündungs-/Tumor-Szintigr.

Ga-67

keine

48, ggf. 72 h

ja

     

 

• unspez. Tumorszintigraphie

Tc-99m

MIBI

keine

2 h

nein

   

 

• neuroektodermale Neoplasien

I-123 MIBG Perchlorat

(1 h vorher)

24-48 h

ja

     

 

• Somatostatinrezeptor-Szintigr.

In-111 Octreotide

nach Rücksprache

24, ggf. 48

h ja

     

Endokrinologie

               

 

• Schilddrüsen-Szintigraphie

Tc-99m Pertechnetat

kein Iod o.ä.

30 min

nein

     

 

• Nebenschilddrüsen-Szintigraphie

Tc-99m MIBI

keine

2-4 h

nein

     

 

• Nebennierenmark-Szintigraphie

I-123 MIBG Perchlorat

(1 h vorher)

24, ggf. 48 h

ja

     

Hämatologie

               

 

• Ferrokinetik

Fe-59

keine Eisenpräparate

1. Tag: 5 h, dann 30 min tgl. über 14 d

ja

     

 

• Erythrozyten-Überlebenszeit/ -Abbauort

Cr-51 markierte Erys

keine

1. Tag: 6 h, dann 30 min alle 2 Tage über 4 Wo

ja

     

 

• Thrombozytenkinetik/ -Abbauort

In-111 Thrombozyten (autolog)

keine

1. Tag: 6 h, dann 30 min alle 2 Tage über 10 d

ja

     

Lymphsystem

               

 

• Sentinel Lymphknotenszintigraphie

Tc-99m Nanokolloid

keine

1 h

nein

     

 

• Lymphoedem-Szintigraphie

Tc-99m Nanokolloid

keine

1-6 h

ja